Wie lackiert bzw beschichtet man eine Kletterwand mit Lack und Quarzsand rutschfest?

Für eine rutschfeste rauhe Beschichtung auf einer Kletterwand aus Holz, Metall, GFK oder ähnlichem gibt es
zwei verschiedene Möglichkeiten.

1. Version

Kletterwand aus Multiplex farbig, deckend lackieren mit MIPA PU 350-50 2K PUR Antirutschlack

Arbeitsbeschreibung

Vorbereitung
-  Löcher, Risse, oder größere Beschädigungen mit MIPA P85 Polyesterspachtel
   ausspachteln/reparieren
-  abgestufter Holzschliff in den aufeinander folgenden Körnungen 120, 180

Bei Einsatz im Freien sollten zumindest alle Kanten und Flächen mit evtl. stehender Nässe
2 x mit RUCOPUR Aussen-und Innenlack farblos
(5 :1 gemischt mit RUCO PU-Rollhärter 5000 und 15% RUCO Verdünnung V17 im ersten Anstrich) vorgestrichen werden.

Flächen die keine Struktur haben sollen:

Grundieren
-  1 x grundieren (streichen/rollen) mit MIPA PU 250-(Glanzgrad und Farbton nach Wahl)
   2K PUR-Lack  gemischt mit 10 % MIPA Härter A60
   + ca. 10% MIPA 2K Verdünnung
-  Trocknung über Nacht.

-  Zwischenschliff Körnung 240

Lackieren
1 x endlackieren (Streichen/Rollen) mit MIPA PU 250-(Glanzgrad und Farbton nach Wahl)
   2K PUR-Lack  gemischt mit 10 % MIPA Härter A60
   + ca. 5 - 10% MIPA 2K Verdünnung

oder alternative Ausführung bei Einsatz im Freien
mit Mipa WBS Wetterschutzfarbe auf Wasserbasis
und vorheriger Grundierung mit Mipa WBS Holzschutzgrund farblos
-> zum Produkt

Flächen die Struktur haben sollen:

Grundierung   
- 1 x grundieren MIPA EP 100-20 2K Zinkphosphat-Epoxidharz Grundierung
  + 20 % Härter MIPA EP 950-25
  (Farbton am besten ähnlich der endgültigen Farbe)
- Trocknung  über Nacht.

Lackieren
1 x endlackieren (Streichen/Rollen) mit MIPA PU 350-50 Antirutschlack Farbton nach Wunsch
   gemischt mit 10 % MIPA Härter A60
   + ca. 5 - 10% MIPA 2K Verdünnung
-  Trocknung über Nacht


Falls der Glanzgrad matter sein soll,
kann am nächsten Tag mit MIPA PU 240-(Glanzgrad) im gewünschten Farbton und Glanzgrad überlackiert werden.
Hierfür beim Streichen und Rollen mit MIPA Härter A60
im Verhältniss 10 Teile Lack : 1 Härter mischen.

Es empfiehlt sich in der ersten Woche noch etwas vorsichtig mit der neuen Lackoberfläche umzugehen, da der Lack erst nach 1 Woche vollständig ausgehärtet ist.

Dieses Lacksystem ist auf Lösemittelbasis. Es kommt während der Verarbeitung zu einer leichten Geruchsbelästigung und man sollte während der Arbeiten für ausreichende Belüftung sorgen.

Die Temperatur beim Lackieren und Trocknen sollte nie unter 18°C. sein


Materialbedarf

MIPA PU 250-(Glanzgrad)

Erbiebigkeit /Verbrauch
- ca. 4,6 m² je kg pro Arbeitsgang  (bei 60mµ Trockenschichtstärke)

Erbiebigkeit je Gebinde bei 2 Arbeitsgängen
-  1 kg reicht für  ca.    2,3 m²
-  5 kg reicht für  ca.  11,4 m²
-20 kg reicht für  ca.  45,8 m²

Grundierung  -  MIPA EP 100-20

Erbiebigkeit /Verbrauch
- ca. 3,1 -4,0 m² je kg pro Arbeitsgang  (bei 60mµ Trockenschichtstärke)

Erbiebigkeit je Gebinde
-  5 kg reicht für  ca.  17,5 m²
- 10 kg reicht für  ca. 35,0 m²
-20 kg reicht für  ca.  70,0 m²
-25 kg reicht für  ca.  87,5 m²


MIPA PU 350-50 Antirutschlack

Ergiebigkeit /Verbrauch
- ca. 4 - 5 m² je kg pro Arbeitsgang  (bei 60mµ Trockenschichtstärke)

Ergiebigkeit je Gebinde
-  1 kg reicht für  ca.    4,5 m²
-  5 kg reicht für  ca.  22,0 m²


Die Produkte finden sie am schnellsten im Shop wenn Sie das Kürzel H011 in die Schnellsuche oben rechts eingeben
oder unter diesem Link

-> zur Arbeitsbeschreibung (PDF zum speichern oder ausdrucken)

2. Version

Kletterwand aus Multiplex beschichten mit Epoxidharzbeschichtung und Einstreuung von farbigem Quarzsand.

Arbeitsbeschreibung

Untergrundvorbereitung

-  Löcher, Risse, oder größere Beschädigungen mit MIPA P85 Polyesterspachtel
   ausspachteln/reparieren
-  abgestufter Holzschliff in den aufeinander folgenden Körnungen 120, 180

Holzflächen intensiv reinigen und vorhandene Verschmutzungen sowie lose Teile restlos entfernen. Der Holzuntergrund muss vor dem Beschichten trocken, öl- und fettfrei sein, haftungsmindernde Verunreinigungen müssen durch geeignete Verfahren entfernt werden.
 

Grundierung
 

Holzflächen mit dauerflexiblen, pigmentierten 2-Komponenten-Epoxidharz cds-Flexit  für den Außenbereich mittels Rolle grundieren. Abstreuen im Überschuss mit feuergetrocknetem Quarzsand 0,3 – 0,8 mm.
Abstreuen ist natürlich nur an waagrechten Flächen möglich. Bei Anwendung an senkrechten Flächen muss der Quarzsand mit einem Sandstrahlgebläse in die nasse Beschichtung eingeblasen werden.

Trocknung über Nacht.

Nach Aushärten überschüssiges Abstreumaterial abkehren.

Beschichtung
 

Die grundierten Holzflächen mit dauerflexiblen, pigmentierten cds-Flexit  2-Komponenten-Epoxidharz für den Außenbereich beschichten, welches zuvor  im Mischungsverhältniss 5:1 mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,7 - 1,2 mm gefüllt wird. Durch diese Mischung erhöht sich die Schichtstärke und Aufnahmefähigkeit der Epoxidharzbeschichtung für den nachfolgenden Colorsand.

Anschließend abstreuen im Überschuss mit Colorsand  1 – 2 mm im Überschuss.
Nach Aushärten überschüssiges Abstreumaterial abkehren.

Abstreuen ist natürlich nur an waagrechten Flächen möglich. Bei Anwendung an senkrechten Flächen muss der Quarzsand mit einem Sandstrahlgebläse in die nasse Beschichtung eingeblasen werden.






 


Materialbedarf

Verbrauch: 1,5 kg/m² Bindemittel, 0,3 kg/m² Füllstoff, ca. 5 kg/m² Abstreumaterial

Standardfarbtöne: ca. RAL 1019, 7032 oder 7037
 

Sondertöne sind möglich

Materialkosten je m² ca. 20 – 25 €/m² zzgl MWSt. und Versandkosten (Stand Januar 2012)

Wir erstellen Ihnen gerne ein genaues Angebot.

Hierfür benötigen wir Angaben über:

- Flächengröße
- gewünschter Farbton
- welcher Untergrund
- Lieferanschrift


-> zur Arbeitsbeschreibung
 

 

124

© 2017 xt:Commerce Premium Solution Partner Blackbit neue Werbung neue Medien GmbH xt:Commerce Shopsoftware